Erfolg im Internet-Business

Erfolg im Internet-Business ist alles andere als Zufall. Jeder Unternehmer wird früher oder später selber realisieren, dass das eigentliche Problem, wenn es mit dem Business nicht so rosig läuft, man bei sich suchen sollte.

Erfolg im Internet-Business

In der Regel können Ziele nur erreicht werden, wenn man einen Plan hat und eine Leistung erbringt. Man muss wissen, wohin die Reise führt. Aber da ist noch mehr …

Im Internet-Business gibt es keine Ausreden

Kennst du einen der folgenden Sätze?

  • „Ich bin noch nicht so weit, ich mache es später …“
  • „Ich habe keine Zeit, ich muss noch …“
  • „Ich würde es ja machen, aber …“

Ich denke schon, denn jeder steckt mal in einer Situation, einen dieser Sätze gebrauchen zu müssen.

Wenn etwas zu schwierig erscheint oder man sich noch nicht zumuten kann, etwas zu tun, dann geht eine Art Schutzmechanismus in unserem Kopf los, der darauf ausgelegt ist, dass wir schön in unserer Komfortzone bleiben und bloß keine Veränderungen in unserem Leben machen.

So wird die Steuerklärung eben nicht gleich beim Eintreffen aller Unterlagen bearbeitet, sondern eher kurz bevor die Frist abläuft. Die Bequemlichkeit siegt.

Und natürlich sieht es beim Aufbau eines Internet-Business nicht viel anders aus. Jemand, der zwar realisiert hat, dass er ein Business haben möchte, aber begreift, dass dieser Wunsch nicht mal eben so umzusetzen ist, wird als Erstes versuchen, den Grund an einer anderen Stelle zu suchen, warum man nicht SOFORT starten kann.

  • Es sind die „Gurus“ schuld, die einfach nichts beibringen!
  • Oder ist es doch der Job?
  • Oder vielleicht das fehlende Wissen?
  • Oder die fehlende Zeit?
  • Oder die Freunde, die einen von der Arbeit abhalten?
  • Oder ist es vielleicht sogar das Wetter?

Einen schuldigen wird man immer finden, wenn man nach einem sucht. Solange es Dinge gibt, die umgesetzt werden müssen, wird es immer mindestens 10x so viele Ausreden geben, um sein „Nichtstun“ zu begründen.

Keine Zeit für das Internet-Business?

Sehr interessant finde ich die Begründung: „Ich habe keine Zeit!“, wenn jemand etwas tun soll. Zum Beispiel sich mit den Finanzen oder einem Business zu beschäftigen.

Nun, ist es wirklich so, fehlt es an Zeit?

Einer Statistik zufolge guckt der Durchschnittsbürger pro Tag 6 Stunden in die Röhre. Interessant. 6 Stunden lang sich irgendwelchen manipulativen Schwachsinn reinziehen, diese Zeit scheinen viele übrig zu haben, aber nur 30–60 Minuten pro Tag in seine Zukunft zu investieren, die scheint irgendwie zu fehlen.

Auch das bestätigt mal wieder, dass es am Ende nur irgendeine Ausrede ist, die einen im Grunde nur schützen soll, die Komfortzone zu verlassen.

Tatsache ist: Arbeit macht oft keinen Spaß, da man ja „arbeiten“ muss. Alles, was anstrengend ist, möchte man natürlich durch etwas ersetzen, was einem richtig Freude bereitet.

So werden viele Menschen immer lieber Fernsehen gucken, als sich z. B. um Dinge zu kümmern, die wichtig für das Leben sind, aber weniger Spaß machen. Und das kann zu einem sehr großen Problem werden, denn bei solchen Interessenskonflikten gewinnt meist das, was einem mehr Spaß macht.

Ich habe bis heute viele Menschen beim Aufbau eines Internet-Geschäfts unterstützt und mir ist absolut bewusst, dass Ausreden an der Tagesordnung sind. Und ich möchte ehrlich gesagt nur mit Leuten arbeiten, die eben verstanden haben, dass man Ausreden erkennen und diese eliminieren muss.

Und das sofort!

Es gibt nur diesen einen Weg, wenn man im Leben etwas erreichen möchte. Man muss neue Aufgaben einfach anpacken, auch wenn man sich mit diesen nur ungern beschäftigt, denn wenn wir das nicht tun, wer sonst?

Wer wird für uns unser Traumleben aufbauen, wenn nicht wir selbst? Natürlich niemand!

Das kann auch niemand, außer wir selbst.

Erfolgreich sein heißt: Ziele setzen und schnell handeln

In der Erfolgslehre sagt man, dass wenn man sich etwas vornimmt und länger als 72 Stunden wartet, bis man mit der Umsetzung beginnt, man höchstwahrscheinlich niemals starten wird.

Interessant ist, dass eben die Menschen, die innerhalb dieser 72 Stunden starten, ihre Ziele erreichen und mehr Erfolg im Leben haben.

Das heißt im Klartext: Wenn du in deinem Leben etwas erreichen möchtest, dann handle nicht nächsten Monat, auch nicht nächste Woche und auch nicht morgen, handle noch heute!

So wirst du mit Rückenwind alle Ziele leichter und schneller erreichen, während die anderen, die gerne warten, scheitern – noch bevor sie angefangen haben.

Nun, warum ist diese Regel denn so wichtig?

Je länger jemand Zeit hat, um über etwas nachzudenken, desto mehr Ausreden werden ihm einfallen, um es nicht zu tun. Was meinst du, wie viele Ideen ich nur deshalb nicht umgesetzt habe, weil ich zu lange nachgedacht habe oder weil ich die Umsetzung zu lange vor mir hergeschoben habe?

Auch bei dir wird es nicht anders sein.

Wenn du weißt, dass etwas getan werden muss, dann musst du dich dazu bringen, es anzupacken – wenn nicht, wirst du ein großes Problem damit haben, Ideen umzusetzen und Ziele zu erreichen.

Damit wirst du zu jenen 90 % der Menschen zählen, die nur ein bequemes Leben führen möchten und dafür auf Freiheit, Reichtum und Erfolg verzichten.

Das Problem mit riskanten Geschäftsideen

Ein bestimmter Typ von Selbständigen neigt dazu, im Internet sofort in das große Business einsteigen zu wollen. Diese Unternehmer wollen gleich ein richtig großes Portal, eine Community-Plattform oder gar mit einem eigenen Produkt in den großen Haifisch-Märkten einsteigen.

Dass so etwas nur bei sehr wenigen Unternehmern funktioniert, ist nur logisch.

Eine Geschäftsidee ist immer wandlungsfähig. So kann man zum Beispiel mit einem Blog zum Thema Haarwuchsmittel starten und diese Geschäftsidee so weit anpassen, dass man irgendwann für große Haarwuchsmittel-Hersteller als Geschäftspartner oder Vermittler tätig ist.

Der Schritt mit dem Blog ist wichtig, da man in das Thema langsam einsteigt und überhaupt herausfindet, wie das Internetmarketing richtig funktioniert.

Jeder muss in seiner Selbständigkeit die „Einstiegsphase“, die auch „Durststrecke“ genannt wird, möglichst unbeschadet überstehen. Erst danach wird das nächste Ziel anvisiert, wobei bereits die ersten finanziellen Ziele feststehen.

Wer sich zu viel in seiner Selbständigkeit zutraut, wird womöglich in der Einstiegsphase stecken bleiben und wahrscheinlich zum ersten Mal die Selbständigkeit bereuen.

Ich persönlich kenne viele Blogger und Unternehmer, die sehr, sehr klein und vorsichtig angefangen haben – meist neben dem Beruf.

Diese Menschen haben sich nicht gesagt: „Jetzt bin ich da und die Welt wird mir zu Füßen liegen …“. Nein, diese Menschen haben sich vorgenommen, ganz langsam aufzusteigen und dafür sichere Schritte und Handlungen zu unternehmen.

Da wir wissen, dass eine Geschäftsidee laufend optimiert werden kann, ist es möglich, dass wir mit Geschäftsideen arbeiten, die möglichst kleine Anforderungen an den Selbständigen stellen.

Ohne Risiken, zum Erfolg im Internet-Business?

Ein vorsichtiger Typ von Selbständigen geht einen sehr sicheren Weg, um im Internet eine Existenz aufzubauen. Diese Selbständigen haben erkannt, dass man:

  • Eine eigene Website benötigt.
  • Die Internetnutzer nur mit hochwertigen Inhalten erreichen kann.
  • Sich langsam an das Internetmarketing herantasten sollte.
  • Nur durch Kontinuität seine Ziele im Internet erreichen kann.
  • Auch ohne eigene Produkte gutes Geld online verdienen kann.

Diese Selbständigen starten einfach mit einem Blog oder Website. Sie erstellen Inhalte zu einem Thema, womit sie sich gerne beschäftigen, bauen die ersten stabilen Besucherzahlen auf und machen nebenbei erste Erfahrungen bei der Vermarktung der eigenen Internetpräsenz.

Eine Anmeldung bei einem großen Affiliate-Netzwerk genügt bereits und man kann mit hunderten Partnerprogrammen testen, wie man seine Besucher am besten in Geld umwandeln kann.

Auf diese Weise kann man sich mit einer sehr einfachen Geschäftsidee selbständig machen und geht keinerlei finanzielle Risiken ein. Das ist meiner Meinung nach der sicherste Weg, um ohne Risiko in die Selbständigkeit im Internet einzusteigen.

Bereits mit der Erstellung einer einfachen Website hat man den ersten wichtigen Baustein gesetzt. Mit dem Auf- und Ausbau der Internetseite kann auch die Geschäftsidee laufend angepasst/optimiert werden, da sich diese bei Veränderungen an der Website mitanpasst.

Vor allem für Einsteiger, die noch nicht wissen, wie sie im Internet schnell durchstarten können, ist ein Blog der einfachste Weg, um die Startphase in die Selbständigkeit im Internet unbeschadet zu überstehen und bereits erste kleine Einnahmen aufzubauen.

Fazit

Erfolg im Internet-Business setzt voraus, dass man seine Komfortzone verlässt, die Ausreden in die Seitentasche packt und sofort damit beginnt, die erforderlichen Schritte umzusetzen, um ein kleines Internet-Business aufzubauen.

Wir wissen: erfolgreiche Menschen handeln, nicht erfolgreiche suchen nach Ausreden und starten nie.

Ich empfehle außerdem jedem, der sich im Internet selbständig machen will, auf keinen Fall bereits beim ersten Projekt zu versuchen, etwas „Großes“ aufzubauen, sondern sich ganz langsam in das Internetmarketing – am besten mit einem Blog oder einer Website – einarbeiten, und erst danach größere Schritte planen.

Erfolg im Internet-Business ist kein Zufall.

Es ist mehr ein Prozess, sich die Einstellung und das Wissen erfolgreicher Menschen anzueignen und zu lernen, die erforderlichen Schritte „schnellstmöglich“ und „richtig“ zu tun, um seine Ziele zu erreichen.

Google+