Geld verdienen im Internet – Mein ehrlicher Erfahrungsbericht und Tipps aus über 10 Jahren Praxis

Das Internet kann mehr sein als nur ein Ort für Kommunikation und Konsum – man kann im Internet Geld verdienen. Und genau mit diesem Thema beschäftigen wir uns in diesem ausführlichen Artikel. Ich lege alle Fakten auf den Tisch und zeige dir alle relevanten und realistischen Möglichkeiten auf, um Geld im Internet verdienen zu können.

Ich hoffe, du hast eine volle Kanne mit Kaffee oder grünem Tee neben dir stehen und dass du gerade höchst empfänglich für massiven Informationsgehalt bist. Wenn du nicht vorbereitet bist, wird dich dieser Artikel umhauen – ich meine es ernst.

Es wird ein langer Artikel und ich versichere dir, dieser Artikel ist das Beste und Hilfreichste, was du zum Thema “Geld verdienen im Internet” jemals lesen wirst. Wenn du nach dem Lesen nicht meiner Meinung bist, kannst du mir eine E-Mail schreiben und dich bei mir beschweren.

Los geht’s!

Kann jeder im Internet Geld verdienen?

Zuerst sollte man einmal klären, ob überhaupt jeder dazu in der Lage ist, im Internet Geld zu verdienen. Und ich sage ganz klar: Nein! Nicht jeder kann im Internet Geld verdienen, schon gar nicht Menschen, die keine Lust zum Arbeiten haben.

Wie im normalen Job in der offline-Welt üblich, muss man auch im Internet eine “Arbeit” verrichten, die zu einem Verdienst führt. Viele Einsteiger meinen, im Internet ist alles anders und man kann mit Nichtstun reich werden, was fern jeglicher Realität ist.

Bleiben wir auf dem Boden der Tatsachen… dass man mit zwei Mausklicks auch im Internet nicht reich werden kann, das wirst du bestimmt bereits auch schon herausgefunden haben.

Schau dir zum Beispiel die vielen Webseiten im Internet mal an. Denkst du, solche Webseiten entstehen mal schnell und mit wenig Aufwand? Das ist alles harte Arbeit!

Da sitzen Leute stundenlang täglich vor dem PC und das über Monate und Jahre und erstellen Inhalte, die im Anschluss für jeden im Internet frei zur Verfügung gestellt werden.

Das nennt man Arbeit.

Dass das Geldverdienen im Internet nichts mit Glücksspiel zu tun hat, sollte auch nichts Neues für dich sein. Man muss auf bewährte Geschäftsmodelle sein Handeln konzentrieren, wenn man langfristig erfolgreich Geld im Internet verdienen möchte.

Weiter sollte man berücksichtigen, wie ehrgeizig jemand ist, der das Internet zum Geldverdienen nutzen möchte. Es muss ein starken “warum” geben, damit jemand die berühmte Komfortzone verlässt und ins Handeln kommt.

Wie schnell kann man das erste Geld online verdienen?

Das ist eine Frage, die sich sehr viele Einsteiger stellen. Die Antwort ist ganz einfach: es hängt grundsätzlich davon ab, womit du Geld im Internet verdienen möchtest. Jedes Geschäftsmodell hat seine eigene Zeitschwelle für erste Einnahmen.

Es macht einen Unterschied, ob du mal schnell einige “Minijobs” machst, die sofort mit einem Fixbetrag vergütet werden, oder ob du etwas Größeres, zum Beispiel einen eigenen Blog, starten möchtest.

Ich habe mich auf die Erstellung von Blogs und Webseiten spezialisiert. Dieser Weg führt niemals zu schnellem Geld – keine Chance! Es dauert in der Regel einige Monate bis eine frische Webseite Geld verdient, und das nur, wenn man alles richtig macht.

Entscheidest du dich hingegen für eine Tätigkeit, bei der du für geleistete Arbeit mit einem Fixbetrag bezahlt wirst, verdienst du sehr viel schneller Geld. Ein gutes Beispiel dafür ist das Schreiben von Artikeln für einen auf Texte spezialisierten Dienstleister.

Es gibt viele Websites, die die Artikelerstellung in Auftrag geben. Das heißt, die Inhalte werden an einen Dienstleister ausgelagert, der die Erstellung der Inhalte an freie Arbeiter (Texter) überträgt.

Liefert der zuständige Schreiber den Artikel aus, wird dieser sofort mit einem Fixbetrag vergütet, der in der Regel in einer Höhe zwischen 10 – 50 Euro liegt, manchmal sogar etwas darüber.

Wenn dich dieses Thema interessiert, kannst du in meinem separaten Artikel Geld verdienen mit Schreiben erfahren, wie das funktioniert und was zu beachten ist.

Wenn du schnell im Internet Geld verdienen möchtest, ist dies nur möglich, wenn du deine eigenen Dienstleistungen anbietest. Das heißt, du stellst dich und deine Zeit jemandem gegen Geld zur Verfügung.

Auf der anderen Seite kannst du auch den alternativen Weg einschlagen und etwas Eigenes im Internet aufbauen, wirst dann aber kaum Chancen haben, mal schnell paar Euros zu verdienen.

Links oder rechts?
Links oder rechts?

Du befindest dich also an einem Scheideweg:

  • Möchtest du schnelles Geld verdienen, indem du in ein bereits etabliertes und funktionierendes System einsteigst und dich dadurch von jemandem abhängig machst, der gleichzeitig dein “Arbeitgeber” ist?
  • Möchtest du etwas Eigenes aufbauen, wo nur du die Fäden ziehst, gleichzeitig aber dafür verantwortlich bist, dass die Sache “läuft” und Geld verdient, was sehr viel Zeit, Wissen und Durchhaltevermögen voraussetzt?

Das führt uns zu der nächsten Überlegung:

Willst du schnell Geld im Netz verdienen und wenig oder langfristig und viel?

Jetzt wird es interessant.

Die Sache ist die: Die meisten Leute, die im Internet den schnellen Euro verdienen wollen, verdienen unterm Strich sehr wenig bis gar kein Geld. Auf der anderen Seite gibt es Leute, die größere Ziele anstreben, die jedoch nicht von heute auf morgen erreichbar sind, dafür aber mit weitaus höheren Einnahmen belohnt werden.

Ich bin jemand, der bemüht ist, sich finanziell langfristige Ziele zu setzen. Mich interessiert schnelles Geld nicht, denn meine Erfahrung zeigt, dass schnelles Geld nicht von langer Dauer ist.

Wenn du eher auf der Suche nach dem schnellen Euro bist, dann wird das Ganze ähnlich funktionieren wie in einem normalen Arbeitsverhältnis. Du wirst für jemanden etwas tun müssen, der dich dafür entsprechend mit Geld entlohnt.

Und an dieser Stelle sei gesagt, vergiss den ganzen Schwachsinn mit Paidmailern, Teilnahme an Umfragen, Produkttester und sonstige sinnfreie Beschäftigungen, was weder funktioniert, noch genügend Geld einbringt, um überhaupt langfristig motiviert zu bleiben.

Speziell was das Thema Paidmailer betrifft, dazu habe ich diesen Artikel anzubieten, der dir aufzeigt, warum Paidmailer nicht funktionieren und was der einzig wahre Weg ist, um mit Paidmailern “bisschen” Geld zu verdienen.

Es gibt im Internet viele Pappnasen, die dir schwachsinnige Verdienstideen verkaufen wollen. Alle diese “Helfer” wollen nur Geld an dir verdienen, indem sie dich für irgendwelchen nutzlosen Mist “anwerben”.

Reich werden ist einfach

Wirklich problematisch wird das Ganze, wenn man im Internet den schnellen Euro verdienen will. Hier lauern die meisten Betrüger auf unerfahrene, naive Opfer. Generell würde ich die folgenden Verdienstmöglichkeiten mit großem Bogen umgehen:

  • Paidmails lesen und generell die Paid4-Szene
  • An Umfragen teilnehmen
  • Produkttester
  • Teilnahme an Cashback-Programmen
  • Glücksspiele jeglicher Art (auch Casinos)

Du bist ganz sicher an der falschen Adresse, wenn du der Meinung bist, dass ich unbegründet vor den oben aufgeführten Verdienstmöglichkeiten warne. Ich habe mehr als 10 Jahre Erfahrung im Internet-Business und weiß mittlerweile, wo die Fallen aufgestellt sind.

Umso besser ist es für dich, wenn ich gleich von Anfang an die Karten auf den Tisch lege und meine Erfahrungen mit dir teile. Wozu sollte ich mir überhaupt die Mühe machen, einen Artikel wie diesen hier zu schreiben, wenn ich damit niemandem wirklich helfe?

Findest du Webseiten, die dir irgendwelche Tricks oder schnell reich werden Quatsch aufdrehen wollen, blockiere diese Webseiten einfach in deinem Browser und blocke sie auch bei der Google-Suche, damit du diese Webseiten niemals mehr sehen musst.

Unter jedem Suchergebnis bei Google findest du einen Link zum blocken der ganzen Webseite:

Webseite bei Google blocken
Webseite bei Google blocken

Nutze diese Funktion und zeige Google, dass mit der Webseite etwas nicht stimmt. Wenn viele Leute das Gleiche tun, wird Google sicherlich irgendwann reagieren und die Webseite abstrafen oder diese aus der Auflistung nehmen.

Okay, wir haben soweit bisschen Transparenz in das Thema “Geld verdienen im Internet” eingebracht – kannst du bereits ein kleines Licht am Ende des Tunnels sehen?

Ich hoffe doch!

Dieses kleine Licht wird mit jeder Zeile dieses Artikels immer größer werden, bis du dich am anderen Ende des Tunnels befindest und das grelle Sonnenlicht dich blendet und du mit einer Sonnenbrille konterst 🙂

Muss man gleich ein Gewerbe anmelden, wenn man im Internet Geld verdienen beabsichtigt?

Das ist ein weiterer sehr großer Fehler, den viele Einsteiger machen. Die Sache ist die: Alle gewerblichen Aktivitäten müssen dem Gewerbeamt mitgeteilt werden. Will man im Internet Geld verdienen, ist es eine gewerbliche Tätigkeit.

Du kannst mir glauben: Wenn es ums Geld geht, will das Finanzamt schnell an deinen Einnahmen beteiligt werden und alles wissen, was du so treibst, um deine Bankkonten mit goldener Asche zu füllen.

Doch muss man gleich ein Gewerbe anmelden, wenn man im Internet “versucht”, Geld zu verdienen?

Nein!

Ich würde jedem abraten, ein Gewerbe anzumelden, wenn derjenige im Internet gerade erst “testet”, womit man am besten Geld verdienen kann. Tatsache ist, die meisten Menschen, die versuchen, im Internet Geld zu verdienen, scheitern.

Wirst auch du scheitern?
Ich weiß es nicht.

Es wäre sicherlich schade, aber das alles liegt in deinen Händen. Ich kann dir nur den Rat geben, für dich zuerst ein “funktionierendes System” zu finden, womit du regelmäßig Geld verdienst.

Erst danach kannst du dich mit dem Finanzamt, der Gewerbeanmeldung und dem ganzen Steuerdschungel allgemein beschäftigen. Ich weiß, es macht sooo viel Spaß, und eben deshalb würde ich mich damit erst dann beschäftigen, wenn ich sicher wäre, dass mein Projekt, online Geld zu verdienen, wirklich erfolgreich ist.

Davor ist alles nur “Spielerei” und du solltest nicht zu voreilig ein Gewerbe anmelden, denn damit gehst du gewisse Verpflichtungen ein, die einen zusätzlichen Druck erzeugen, den man am Anfang ganz sichern nicht haben möchte.

Okay, wie kann man den jetzt Geld im Internet verdienen?

Ahhh, ich sehe es, du bist ganz heiß auf die grünen Scheine.

Lass uns zur Sache kommen, bevor du völlig frustriert diese Seite verlässt und einem der vielen “schnell reich werden”-Göttern direkt in die Hände läufst.

Es ist ein 2-Schritte-Plan, der dich zu dem gewünschten Ergebnis führt, gutes Geld online zu verdienen:

  1. Du musst lernen, einen Wert zu schaffen.
  2. Du musst lernen, diesen Wert zu verkaufen.

Zuerst musst du lernen, für andere einen “Wert” zu schaffen. Dieser Wert kann alles Mögliche sein.

  • Ein Kochrezept für fleischessende Vegetarier.
  • Ein Foto, das du während deines heißen Trips auf Hawaii mit deinem überteuerten iFon geschossen hast.
  • Eine Anleitung, wie man etwas macht oder nicht macht.
  • Eine Webseite/Blog, die sich mit einem bestimmten Thema beschäftigt.
  • Ein Video oder Audio, das ein Produkt vorstellt oder Tipps zu einem beliebigen Thema dem Konsumenten liefert.

Indem du Werte schaffst, schaffst du “Assets”, wie ein Amerikaner sagen würde. Diese Assets sind Wertgegenstände, die einen Wert haben. Und eben mit einem solchen Wert kannst du im Internet Geld verdienen.

Hast du einen Wertgegenstand einmal geschaffen, musst du diesen nur noch verkaufen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie man ein Asset verkaufen kann.

Zum Beispiel:

  • Mit einer Webseite.
  • Bei eBay, Amazon und sonstigen Shopseiten.
  • Bei Fitness Magazinen (Rezepte, Anleitungen, etc.)
  • Bei Fotobörsen

Ich wiederhole es noch einmal, nur weil DU es bist:

  • Du benötigst einen Wertgegenstand (Asset).
  • Du musst lernen, dein Asset zu verkaufen.

Jetzt weißt du, wie man mit dem Internet Millionen verdienen kann, theoretisch. Ist das ein gutes Gefühl? Fühlst du dich jetzt reicher als der reichste Reiche dieser Welt laut der Forbes-Liste?

Jedoch, noch bist du nicht so weit.

Es gibt viele Dinge, die du lernen musst, bist du den einfachen 2-Schritte-Plan wirklich verinnerlicht hast und damit Geld verdienen kannst. Außerdem benötigst du Ideen für Geschäftsmöglichkeiten, die darauf ausgelegt sind, mit “Werten” zu handeln.

Und genau diese stelle ich dir jetzt vor.

Die besten Geschäftsideen, mit denen du wirklich Geld im Internet verdienen kannst

Ich werde dir im Nachfolgenden einige der besten und profitabelsten Geschäftsideen vorstellen, mit denen man nachweislich und ohne Ausreden gutes Geld im Internet verdienen kann.

1. Bilder und Fotos verkaufen

Mit Fotos Geld verdienen
Mit Fotos Geld verdienen

Einfacher geht es nun wirklich nicht mehr. Jeder hat heute ein Smartphone mit einer halbwegs guten Kamera. Damit kann man Fotos machen und diese Fotos bei Bilderbörsen verkaufen.

Was benötigt man dafür:

  1. Eine Kamera
  2. Eine Software zum Bearbeiten (manipulieren) der Bilder
  3. Ein gutes Bildmotiv
  4. Ein gutes Auge für schöne Bilder

Ich bin kein Profi in diesem Bereich und ich kann dir auch nicht sagen, wie man tolle Fotos machst, deshalb empfehle ich dir diese Webseite, wo du lernen wirst, wie man professionelle Fotos selber macht.

Das Geschäft mit Fotos ist sehr profitabel, man hat aber auch viel Konkurrenz. Deshalb musst du Fotos professionell aufbereiten. Ich verspreche dir, du wirst mit deinen Fotos keinen Cent verdienen, wenn du diese nicht manipuliert.

Wir leben in einer Fake World. Die Menschen wollen nicht den Tatsachen ins Auge blicken, sondern lieber in einem Märchen voller Täuschungen und Lügen leben. Somit müssen auch deine Fotos “verschönert” werden.

Hast du einmal gelernt, dezente Fotos zu kreieren, gehst du auf die folgenden Webseiten, erstellst bei diesen ein Nutzerkonto und verkaufst dort deine BIlder:

  • Fotolia – sehr lange am Markt und einer der ersten Anbieter für Fotos.
  • Shutterstock – ebenfalls ein großer Anbieter.
  • iStock – auch hier sind deine Fotos in guten Händen.

Die Idee, die Fotos selbst zu vermarkten bzw. diese auf deiner eigenen Webseite zu verkaufen, kannst du gleich vergessen. Du wirst kaum die benötigte Reichweiter erreichen können, um Käufer zu finden, deshalb musst du Marktplätze für die Vermarktung deiner Fotos nutzen.

2. Artikel/Texte schreiben und verkaufen

Schreiben und damit Geld verdienen
Schreiben und damit Geld verdienen

Ähnlich wie mit Fotos kann man auch Texte zu bestimmten Themen schreiben und diese verkaufen. Ein Wort der Warnung: Diese Verdienstmöglichkeit ist nur für diejenigen geeignet, die gerne und viel schreiben.

Wenn man bei sich das “Schreiben” nicht als “Fähigkeit” sieht, sollte man die Finger von lassen. Texte, die von jemandem verfasst wurden, der es nicht mag, zu schreiben, sind qualitativ schlecht und diese später zu verkaufen, wird schwierig werden.

Ähnlich wie bei Fotos, musst du mit einem Dienstleister zusammenarbeiten, der deine Werke an Kunden verkauft. Folgende Anbieter haben sich darauf spezialisiert, Texte zu vermarkten:

  • Content.de – dieser Textbroker ist schon lange am Markt und übernimmt für dich alles, du musst nur schreiben können.
  • Textbroker.de – bei diesem Textbroker kannst ebenfalls schnell durchstarten und deine Werke einreichen.
  • Clickworker.de – bei diesem Anbieter kann man nicht nur Textaufträge bekommen, sondern auch einige andere “Minijobs”.

Bei allen Textverkäufern muss man sich zuerst “beweisen”, meist durch eine Textprobe. Erst wenn man den Eignungstest bestanden hat, kann man loslegen und bekommt Aufträge zugewiesen.

Nicht zu vernachlässigen ist auch die Tatsache, dass man Aufträge zugewiesen “bekommt”. Du kannst nicht einfach hingehen und sagen, ich schreibe jetzt zum Thema XYZ, und du kannst zusehen, wie du es verkaufst.

So funktioniert das nicht. Der Markt sagt, worüber du schreibst, und du tust es. Du wirst somit auch Aufträge für Themen bekommen, mit denen du dich nicht auskennst oder mit denen du dich vielleicht sogar nicht einmal beschäftigen möchtest.

Texte schreiben ist ein Job, wenn du mit Textbroker zusammenarbeitest!

3. Videos erstellen und diese auf YouTube und anderen Plattformen hochladen

Mit YouTube Geld verdienen
Mit YouTube Geld verdienen

Wer hätte es gedacht, man kann auch mit YouTube Geld verdienen!

Video ist der Inhalt der Zukunft! Du glaubst mir nicht? Dann klicke hier, baue eine Zeitmaschine und reise in die Zukunft. Dann kommst du wieder und berichtest mir per E-Mail, dass ich recht hatte.

Wenn du dir zumutest, gutes Videomaterial zu erstellen und dieses sinnvoll zusammenzuschneiden, kannst du deine Videos auf YouTube und anderen Plattformen hochladen. Wie damit Geld verdient wird, das verrate ich dir gleich.

Wenn du keine Ideen hast, wie du aus YouTube deinen persönlichen Goldesel machen kannst, dann rücke ein Stückchen näher, ich verrate dir 3 der besten Arten für Video-Inhalte für YouTube und andere Videoplattformen.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen, um mit YouTube und allgemein mit Videos Geld online zu verdienen?

  1. Du benötigst entweder eine Videokamera oder eine Software, um den Bildschirm abzufilmen.
  2. Du benötigst eine gute Software zum Bearbeiten von Video, die dir außerdem ermöglicht, Effekte in das Video einzubauen. Ich kann für diesen Zweck die kostenlose Software Kdenlive empfehlen.
  3. Du musst kreativ sein und wissen, wie man interessanten “Video-Content” erstellt. Das kann man definitiv lernen.

Methode 1: Erstelle Videos zu Ratgeber-Themen. Auf YouTube sind Millionen Nutzer unterwegs, die verschiedensten alltäglichen Probleme lösen wollen. Und wer verbietet dir, diese Problemchen für diese Leute zu lösen und die Lösung in Form eines Videos zu präsentieren?

Schau dich im Internet um und suche gezielt nach Problemen einer Zielgruppe. Schaue dir vor allem die vielen “Life-Hacks” an, die sich mit allen erdenklichen alltäglichen Tricks beschäftigen. Diese lassen sich bestens in ein Video packen.

Methode 2: Erstelle Erfahrungsbericht-Videos zu digitalen oder physischen Produkten. Du kannst beispielsweise Webdienste wie Gmail, Singlebörsen, etc. testen und dazu ein Video in Form eines Erfahrungsberichts erstellen.

Alternativ kannst du handfeste Produkte testen, dich vor die Kamera stellen und das jeweilige Produkt in einem 10 – 20 Minuten-Video ausführlich vorstellen. Ich will jetzt keine illegal Tipps geben, aber man kann Produkte bestellen, diese testen und sie dann zurückschicken.

Upps, ich glaube, diesen “geheimen Trick” hätte ich besser für mich behalten sollen.

Ich vergöttere diese Art von Videos! Bevor ich heute ein Produkt kaufe, schaue ich mir zum jeweiligen Produkt Tonnen an Videos auf YouTube an. Ich treffe keine Kaufentscheidung, bevor ich das Produkt nicht in- und auswendig kenne!

Ich wollte mir beispielsweise einmal ein iFon kaufen. Nachdem ich unzählige Videos auf YouTube aufgesaugt habe und erfahren durfte, dass die Adapter, die man benötigt, um das Smartphone überhaupt nutzen zu können, ein Vermögen kosten, hat sich die Sache mit dem Apfel gegessen.

Hier ist ein Beispiel für ein gutes Review-Video:

Review-Videos sind extrem wertvoll und ebenso lassen sich damit die meisten Zuschauer anlocken und somit auch das meiste Geld mit Videos verdienen. Teste es ruhig aus, es wird sich lohnen, wenn du dran bleibst.

Methode 3: Unterhaltung. Deine Freunde und Bekannte sagen dir immer, dass du ein Scherzkeks bist? Dann hast du die Fähigkeit, Menschen zu unterhalten. Videos, die einen unterhaltenden Charakter haben gepaart mit etwas Informationsgehalt, lassen sich auf YouTube gut verkaufen.

Erstelle Videos, in denen du auf aktuelle Geschehnisse (News, Trends) eingehst und kommentiere diese mit witzigen Sprüchen. An deiner Stelle würde ich jedoch keine Witze über mächtige Personen (Erdogan, Merkel, Putin, etc.) reißen, es kann Ärger geben.

Wie verdient man Geld mit seinen Videos?

Auf zwei Arten kannst du leichtes Geld mit deinen Videos verdienen:

  1. Werbeeinblendungen (Google AdSense).
  2. Empfehlungslinks unter dem Video in der Beschreibung.

Standardmäßig kannst du Geld mit deinen Videos durch Werbeeinblendungen verdienen. Dazu musst du jedoch zuerst einen YouTube-Kanal aufbauen, der eine gewisse Anzahl an Abonnenten hat. Die Vermarktung wird mit Google AdSense realisiert.

Ich würde jedoch noch einen Schritt weiter gehen: Niemand kann dir verbieten, eigene Sponsoren zu suchen. Wenn du eigene Sponsoren hast, zum Beispiel einen Online-Shop, kannst du direkt zu Beginn des Videos den Sponsor und seine Produkte erwähnen, das ist heute gängige Praxis.

Bei Ratgeber- und Review-Videos kannst du direkt im Video den Zuschauer darauf aufmerksam machen, auf den Empfehlungslink in der Beschreibung des Videos zu klicken.

Klickt jemand auf deinen Empfehlungslink unter dem Video, bekommst du eine Provision, wenn derjenige das empfohlene Produkt im Shop kauft. Was Empfehlungsmarketing ist, kannst du in meinem Artikel Geld verdienen mit Partnerprogrammen nachlesen.

4. Webseiten erstellen und fremde Produkte vermarkten

Mit Website Geld verdienen
Mit Website Geld verdienen

Ich liebe Webseiten und ich liebe es, Webseiten zu erstellen. Wieso empfehle ich diese Geschäftsmöglichkeit erst jetzt? Weil es nicht für jeden geeignet ist und weil es viel Arbeit erfordert.

Die meisten meiner Leser möchten mit möglichst wenig Aufwand und möglichst schnell Geld verdienen. Was Webseiten betrifft, hier kann man die ersten regelmäßigen Einnahmen nicht selten erst nach 6 Monaten sehen.

  • Wer hat diese Zeit?
  • Wer kann so viel Durchhaltevermögen aufbringen?
  • Wer schafft es, sich eine so lange Zeit zu motivieren?
  • Wer schafft es, täglich an einer Webseite zu arbeiten, ohne dass diese Geld verdient?

Ich würde sagen, nicht mehr als 10 % aller Einsteiger in das Web-Business können mit Webseiten langfristig ein gutes Einkommen aufbauen, von dem sie leben können. Ich kann von meinen Webseiten gut leben, aber ich habe einen langen Weg hinter mir.

Eine Webseite ist ein sehr gutes Werbemedium. Schauen wir uns einmal die folgende Statistik an:

Online Konsumenten-Verhalten
Online Konsumenten-Verhalten

Bei einer Umfrage, bei der 1091 Konsumenten teilnahmen, stellte sich heraus, dass die Konsumenten als erstes zu Suchmaschinen, Sozialen-Netzwerken und direkt auf Webseiten gehen, wenn sie Informationen konsumieren.

Eben das bestätigt, wie gefragt Webseiten sind, denn diese bekommen neue Besucher eben von Suchmaschinen, Sozialen-Netzwerken und durch Verweise von anderen Webseiten. Auch du befindest dich gerade auf einer Website und liest diesen Artikel.

Und genauso wichtig ist:

Eine Webseite ist eine sehr gute Grundlage, um Geld im Netz zu verdienen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, wie man eine Webseite dazu bringen kann, Geld für uns zu verdienen.

Die meisten meiner Webseiten sind sogenannte Affiliate-Webseiten. Diese Webseiten beschäftigen sich entweder mit einem Nischenthema oder einem einzelnen Produkt und bringen den Besucher dazu, auf die Werbelinks zu klicken und etwas zu kaufen.

Lies den folgenden Artikel über Webseiten, wenn du der Meinung bist, dass es etwas für dich sein könnte.

Wie Webseiten funktionieren und zu Einnahmen führen, kann man mit wenigen Schritten erklären:

  • Du startest eine Webseite zu einem beliebigen Thema, am besten sollte das Thema dich interessieren.
  • Du erstellst Inhalte, die zu deinem Thema passen und nützlich für den Besucher sind.
  • Suchmaschinen finden deine Webseite und auch alle deine neuen Inhalte, und werden Besucher darauf leiten.
  • In der Zwischenzeit baust du Werbemittel ein und bewirbst gute Produkte, die zum Thema deiner Website passen.
  • Sobald ein Besucher auf die Werbung klickt, wird dieser auf die Shop-Seite weitergeleitet, wo er das Produkt bestellen kann.
  • Bei erfolgreicher Vermittlung eines Kunden wirst du am Umsatz des geworbenen Kunden beteiligt.

Wie du siehst, ist es keine Magie, mit einer Webseite Geld zu verdienen. Die Schwierigkeit und Komplexität liegt in den einzelnen Schritten, die du soeben erfahren hast.

Der Schlüsselfaktor einer erfolgreichen Webseite ist deren Inhalt. Der Inhalt muss dem Besucher gefallen, der Inhalt muss nützlich für den Besucher sein und er muss hilfreich sein. Nur dann kann eine Webseite Geld verdienen.

Du erinnerst dich an die “Assets” von oben? Jeder einzelne Artikel auf einer Webseite ist ein Asset, ein Wertgegenstand. Mit jedem erstellten Asset kannst du die Einnahmen einer Webseite steigern.

5. Eigene Produkte erstellen und online verkaufen

Mit eigenen Produkten Geld verdienen
Mit eigenen Produkten Geld verdienen

Eine weitere Möglichkeit, um online ein Einkommen aufzubauen, besteht darin, eigene Produkte zu erstellen. Ich meine damit Produkte für das Internet.

Produkte für das Internet sind:

  • Digitale Bücher (eBooks)
  • Videokurse
  • Hörbücher
  • Software
  • Abonnements (Mitgliederseiten)
  • Coachings

Ich habe im Internet bereits digitale Infoprodukte angeboten und diese erfolgreich verkauft. Man kann mit eigenen Produkten ein schönes Einkommen aufbauen, doch der Prozess, ein Produkt zu erstellen und dieses im Internet zu verkaufen, ist alles andere als einfach.

Ich würde keinem Einsteiger empfehlen, mit einem eigenen Produkt zu versuchen, Geld zu verdienen. Definitiv besser ist die Erstellung einer Webseite oder der Aufbau eines erfolgreichen YouTube-Kanals.

Später, wenn man bereits mit einer anderen Geschäftsmöglichkeit erfolgreich ist, kann man immer noch überlegen, ob man nicht ein eigenes Produkt erstellen möchte und damit eine Zusatzeinnahmequelle zu erschließen.

Wenn du an einem Schnellstart interessiert bist, hier ist er:

  1. Finde ein Problem einer Zielgruppe.
  2. Finde eine Lösung für das Problem.
  3. Verfasse ein eBook oder erstelle einen Videokurs mit der Problemlösung.
  4. Richte eine kleine Verkaufsseite für dein Produkt ein.
  5. Integriere eine Bezahlmöglichkeit in die Verkaufsseite.
  6. Leite Interessenten auf die Verkaufsseite.
  7. Nachdem jemand das Produkt kauft, ermögliche demjenigen einen Zugang zum Produkt.

Exakt so habe ich es gemacht, als ich meine eBooks verkauft habe.

Genauso würde ich es heute machen. Zuerst musst du sicherstellen, dass es eine Zielgruppe für dein Produkt gibt. Danach musst du herausfinden, was das größte Problem der Zielgruppe ist und eine Lösung in Form eines digitalen Produkts entwickeln.

Zum Schluss erstellst du eine Angebotsseite, wo du dem Interessenten zuerst das Problem verdeutlichst, damit der potenzielle Kunde sieht, dass du dich mit dem Problem auskennst und ein Experte bist. Danach stellst du dein Produkt als die “Lösung” vor und forderst den Interessenten zum Kauf auf.

Wie gesagt, eigene Produkte zu erstellen ist sicherlich nicht der einfachste Weg, um im Internet Geld zu verdienen. Ich würde es höchstens jemandem empfehlen, der bereits Geld im Internet verdient und auf der Suche nach einer zusätzlichen Einnahmequelle ist.

Wie am besten schnell und risikofrei starten?

Das ist eine gute Frage.

Ich habe dir weiter oben einige empfehlenswerte Verdienstmöglichkeiten vorgestellt. Welches dieser Verdienstmöglichkeiten hat dir am meisten gefallen?

  • Bist du eher der Video-Typ, der sich mit dem Erstellen und Schneiden von Videos beschäftigen würde?
  • Oder bist du eher ein Hobby-Fotograf, der immer auf der Suche nach dem besten Schuss ist?
  • Vielleicht bist du aber auch ein Schreiberling. Liebst du es, tief in Texte einzutauchen und Texte selbst zu verfassen?
  • Womöglich bist du aber auch so wie ich ein Website-Bauer. Du möchtest kleine Nischenseiten erstellen und deine Besucher mit deinen Inhalten von den Socken hauen?
  • Oder träumst du von einem eigenen Produktimperium?

Du hast die Wahl, was dich am ehesten anspricht.

Ich würde damit starten, wo ich zu Beginn mich weniger mit Marketing beschäftigen muss. Aus diesem Grund fällt schon mal die Erstellung und der Verkauf eigener Produkte durch das Sieb, weil man hierbei bereits ein Marketingexperte sein muss, um überhaupt etwas verkaufen zu können.

Auch bei Webseiten muss man sich zumindest bisschen um die Vermarktung kümmern. Übrig bleiben Videos, Fotos und Texte. Zu allen diesen Themen gibt es im Internet sehr viele gute Informationen, du musst es nur lernen wollen.

Ich kann dir höchstens beibringen, wie du mit deinem eigenen Website-Business durchstarten kannst. Das ist meine Expertise. Ich erstelle seit Jahren Webseiten und verdiene damit mein Geld.

Die größte Hürde ist und bleibt das Marketing. Wenn du im Internet viel Geld verdienen willst, musst du entweder deine eigene oder fremde Produkte vermarkten. Du musst etwas verkaufen, um Geld verdienen zu können.

Schlaue Köpfe lassen diesen Teil weg und lernen stattdessen, einen Wertgegenstand (Asset) zu erstellen (Artikel, Fotos, Videos etc.) und lassen es von einem dafür spezialisierten Dienstleister (Textbroker, Fotobroker, YouTube) für sie vermarkten.

Ich sage aber nicht, dass es nicht empfehlenswert ist, sich zum Meister des Verkaufens auszubilden. Im Gegenteil… wer einmal das Verkaufen lernt, wird in seinem Leben nie hungern müssen, soviel kann ich versprechen!

Bei meinen Webseiten bin ich schließlich auch ein Verkäufer, auch wenn ich nicht meine eigenen Produkte, sondern fremde Produkte vermarkte. Ein Tipp am Rande: Wusstest du, dass man mit dem Amazon-Partnerprogramm Millionen Produkte empfehlen kann?

Jetzt weißt du es und ich bin glücklich.

Sag Tschüss dem Geld verdienen Dschungel!

Weißt du, was die meisten Leute tun, wenn sie anfangen, sich einmal für das Thema Geld verdienen im Internet zu interessieren? Sie suchen jahrelang nach der “perfekten” Verdienstmöglichkeit.

Nicht Wochen oder Monate… JAHRE!

Kannst du dir das vorstellen? Ist das eine so starke Droge? Schaffen es die Leute nicht, sich davon loszureißen? Oder fehlt einfach der Wille, eine Sache anzufangen und diese durchzuziehen, egal was komme?

Wäre es nicht schade, dass jemand wie ich einen so tollen Artikel über das Geld verdienen im Internet schreibt und es dennoch nicht schafft, jemanden auf die richtige Bahn des Erfolges zu lenken?

Was ist die Lösung?

Achtung Eigenwerbung! Abonniere meinen Newsletter, lese meine neuen Artikel und lerne, wie man ein nachhaltiges Internet-Business aufbaut. Das wäre schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung.

Zusätzlich würde ich die ganzen Webseiten, die den schnellen Erfolg predigen, in der digitalen Mülltonne entsorgen.

Setze sie auf deine schwarze Liste, blocke sie bei der Google-Suche und glaube nicht, was diese Schwätzer dir erzählen. Es gibt keine leicht verdienten Millionen im Internet. Gebe es so etwas, hätte ich es in den letzten Jahren erfahren und würde wie der Milliardär Richard Branson bereits auf einer eigenen Insel leben.

Die Insel von Richard Branson
Die Insel von Richard Branson

Wir Normalsterbliche müssen hart arbeiten, um jeglichen Erfolg im Leben zu erreichen. Wir bekommen nichts geschenkt. Warum sollen die Gesetze der Offline-Welt nicht auch online gelten?

Ich beobachte den Geld verdienen Markt bereits seit Jahren. Und es wird langsam langweilig, wie sich die ganzen Tricks und Methoden immer wieder in einem neuen Gewand präsentieren.

Zum Glück sind wenigstens die Mathematik-Genies ausgestorben, die einem einst Casino-Tricks verraten wollten, mit denen man die Online-Casinos überlisten konnte. Wie genial die Tricks doch waren, ich vermisse sie wirklich.

Leider gibt es immer noch den Unsinn mit den Paidmailern, Umfragen, Produkttestern, und die ganze Paid4-Szene ist sowieso ein Schrottplatz für all die entsorgten Verdienstmöglichkeiten, die sowieso nie richtig funktioniert haben… und was kommt als nächstes?

Geld verdienen mit Cashback-Systemen?

Oh, warte, das gibt es ja bereits!

Man kann Geld verdienen, indem man Geld ausgibt und nach dem Einkauf einen Teil seines ausgegebenen Geldes zurückbekommt. Dumm nur, dass auch der dümmste Mensch irgendwann zu schlau für diese ganze Abzocke sein wird.

Worauf will ich hinaus?

Sag Tschüss dem “Geld verdienen im Internet”-Dschungel!

Ziehe Schlüsse aus diesem Artikel.

Ich habe dir jede Menge Ideen und Möglichkeiten vorgestellt, um das Internet profitabel zu nutzen. In Zukunft wird es von mir sicherlich noch weitere aufschlussreiche Inhalte geben.

Entscheide für dich, was du machen möchtest!

Womit willst du in Zukunft dein Geld verdienen? Du musst berücksichtigen, dass – egal, was du im Internet machen willst – du es immer und immer wieder machen wirst müssen, um Geld zu verdienen.

Berücksichtigt man dieses eine kleine Detail, dann möchte man doch lieber das machen, was man GERNE macht, oder?

Es macht doch keinen Spaß, den ganzen Tag irgendwelche Umfragen zu beantworten und sich für das verdiente Geld am Monatsende bei ALDI eine Tafel Schokolade für 0.50€ Euro zu kaufen.

Es ist vor allem schade um die Zeit, mit der man etwas Sinnvolleres anstellen könnte.

Zum Beispiel hilfreiche Videos bei YouTube hochzuladen oder Artikel auf seiner Webseite zu veröffentlichen, die für eine Zielgruppe nützlich und sehr wertvoll sind.

Deine Zeit ist kostbar, verschwende sie nicht mit Dingen, die weder dir noch jemand anderem etwas nützen. Sag Tschüss dem Geld verdienen im Internet Dschungel und beschäftige dich mit konkreten, funktionierenden Geschäftsmodellen, die sich bewährt haben.

Schlusswort

Was meinst du, haben wir heute nicht viel gelernt?

Wir wissen jetzt, wie man sich besser verhalten sollte, um im Internet Geld zu verdienen. Wir wissen ebenso, dass nicht alle Wege zum gleichen Ziel führen. Und wir wissen, dass es keinen schnellen Erfolg gibt.

Ebenso solltest du bereits einige Ideen entwickelt haben, was du als Nächstes tun könntest, um das Internet zum Geldverdienen zu nutzen. Diese Ideen bauen darauf auf, dass du zunächst einen “Wert” für andere schaffst.

Man muss Werte für andere schaffen, wenn man überhaupt Geld im Internet verdienen will. Diese Werte sind das Fundament aller deiner Maßnahmen, um beliebig viele Einkommensquellen im Internet zu erschließen.

Wenn ich du wäre, würde ich mich mit dem Thema Affiliate-Marketing für das Internet beschäftigen. Das ist klassisches Empfehlungsmarketing, nur mit dem Unterschied, dass es im Internet stattfindet.

Deine einzige Aufgabe ist, einen Weg zu finden, eine Zielgruppe im Internet zu erreichen. Das kannst du mit einer eigenen Website/Blog, einem YouTube-Kanal oder sogar durch Facebook bewerkstelligen.

Hast du erst eine Zielgruppe gefunden, suchst du nach Produkten, die diese Zielgruppe gerne kauft. Und das ist nicht schwer, wenn du tagtäglich von einer Zielgruppe umgeben bist.

Anschließend meldest du dich zu einem Partnerprogramm an, mittels dessen du die ausgesuchten Produkte an deine Zielgruppe empfehlen kannst. Danach verdienst du deine ersten Provisionen, entwickelst neue Strategien und Methoden, um deine Einnahmen zu steigern und bist irgendwann ein Profi auf deinem Gebiet.

Das wäre schon mal ein guter Anfang, nicht wahr?

Freunde dich außerdem mit dem Paretoprinzip an. Das Paretoprinzip oder 80-zu-20-Regel genannt, besagt, dass 80 % der Ergebnisse mit 20 % des Gesamtaufwandes erreicht werden. Die verbleibenden 20 % der Ergebnisse benötigen mit 80 % die meiste Arbeit.

Das bedeutet: Alles, was du jemals tust, darf höchstens zu 80 % perfekt oder gut sein. Die restlichen 20 % sind absolut uninteressant und beeinflussen das Endergebnis kaum bis gar nicht!

Wenn du schnell beim Geld verdienen im Internet vorankommen willst, ist das Paretoprinzip deine goldene Formel zum Erfolg! Nur die Erfolglosen kennen das Paretoprinzip nicht oder wenden es nicht an.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, bewerte ihn und teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter und anderen Netzwerken. Das motiviert mich sehr, mehr solcher “Masterpieces” zu kreieren.

Google+